Die kirchliche Beerdigungsfeier stärkt uns in Zeiten der Trauer mit der Hoffnung, dass das Leben stärker ist als der Tod. Wir gestalten daher die Beerdigungsfeier als österliches Geschehen. Wir halten uns an die Rituale der katholischen Kirche sowie an die Wünsche der Verstorbenen und ihrer Hinterbliebenen.

Was ist bei einem Todesfall zu tun?

Bei einem Todesfall bitten wir die Angehörigen, sich noch vor dem Besuch beim städtischen Bestattungsamt mit uns in Verbindung zu setzen, um einen geeigneten Beerdigungstermin zu vereinbaren.

Die Abdankungsfeiern finden entweder in einer Friedhofskapelle, einer Kirche oder am Grab statt. Normalerweise findet die Abdankungsfeier gleich im Anschluss an die Beerdigung statt.

Für Angehörige einer Kirchgemeinde sind die Benutzung der Kirche, das Orgelspiel und die Gestaltung des Abschiedsgottesdienstes kostenlos. Besondere Musikwünsche können mit dem Bestattungsamt abgesprochen werden. Für den Blumenschmuck sind die Hinterbliebenen verantwortlich. Die Abschiedsfeiern in den Friedhofskapellen sind in der Regel Wortgottesdienste (ohne Eucharistiefeier) mit Orgelmusik. Haben Sie besondere Wünsche an diesen Gottesdienst, nehmen Sie bitte so früh wie möglich mit uns Kontakt auf.