Dass die katholische und die reformierte Kirche so nahe beieinander stehen, ist ein schönes, symbolisches Zeichen. So wird denn die Ökumene auch sehr gepflegt. Immer wieder hören wir an gemeinsamen Veranstaltungen, dass die Menschen diesen ökumenischen Weg sehr schätzen. Der  gegenseitige Respekt und die vielen gemeinsamen Anlässe sind im Sinne Jesu Christi.

Ökumenischen Gottesdienste feiern wir jeweils:

  • an einem der Fastensonntage (Suppentag)
  • am Muttertag
  • am Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag
  • an Silvester (Den ersten Teil des Silvestergottesdienstes feiern wir jeweils abwechselnd in der reformierten oder katholischen Kirche und wechseln dann in einer kleinen Prozession und mit Gesang zur anderen Kirche)

Weitere ökumenische Veranstaltungen

  • Am letzten Samstag im Oktober laden wir jeweils zu einem ökumenischen Hochzeitsjubiläum ein mit Besinnung und Brunch.
  • Das Fiire mit de Chline wird ökumenisch vorbereitet und gefeiert.
  • Die Anlässe für Seniorinnen und Senioren werden ökumenisch gestaltet.